"Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird,
aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen." - Albert Einstein | Tuesday, 20-Oct-2020 02:55:52 UTC


Türkei stuft Armeniens tödlichen Angriff auf Aserbaidschans Ganja als "Kriegsverbrechen" ein

Armenien begeht ein "Kriegsverbrechen" und muss für seine "Gräueltat" verantwortlich gemacht werden", sagte Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am Samstag.

Die Stellungnahme von Çavuşoğlu erfolgte nach einem tödlichen Angriff Armeniens auf die aserbaidschanische Stadt Ganja in der Nacht.

"Zu dieser Grausamkeit zu schweigen, bedeutet, ein Komplize dieser Morde zu sein", sagte er auf Twitter.

Mindestens 13 Zivilisten, zwei davon Kinder, wurden in Ganja durch armenischen Beschuss über Nacht getötet und 45 verwundet, sagte Hikmat Hadschijew, ein außenpolitischer Helfer des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijew, am Samstag in einem Online-Briefing mit Journalisten.

"Wir unterstützen einen humanitären Waffenstillstand, aber Armenien gibt ihm keine Chance ... Sie zielen weiterhin auf Wohngebiete ab", sagte Hadschijajew. Er sagte weiter, dass Aserbaidschan seit Beginn des Konflikts zwei von sieben Regionen in Berg-Karabach "befreit" habe.

Alijew gelobte, sich an Armenien für die Tötungen auf dem Schlachtfeld zu rächen, und betonte, dass Aserbaidschan niemals Zivilisten angreifen werde.

Auch der Chef des türkischen Parlaments verurteilte den Angriff Armeniens auf Ganja.

Der Angriff des "Schurkenstaates" Armeniens auf die Städte Ganja und Mingachevir richtete sich erneut gegen unschuldige Zivilisten, sagte Parlamentssprecher Mustafa Şentop auf Twitter am frühen Samstag.

Şentop forderte die internationale Gemeinschaft auf, die Angriffe Armeniens auf Zivilisten zu verurteilen.

"Diejenigen, die immer noch ihre Augen vor diesen Kriegsverbrechen verschließen, sollten wissen, dass sie nach internationalem Recht als Komplizen angeklagt werden", sagte er.

Der Angriff auf Ganja erfolgte nur sechs Tage, nachdem eine Rakete einen anderen Wohnbezirk der Stadt mit mehr als 300.000 Einwohnern getroffen hatte, wobei 10 Zivilisten getötet wurden und viele nervös wurden.

Die von Zivilisten bewohnten Gebiete Aserbaidschans sind seit dem Ausbruch der Zusammenstöße zwischen armenischen und aserbaidschanischen Streitkräften Ende September über die Region Berg-Karabach heftigen Angriffen von Armenien ausgesetzt.

Die Beziehungen zwischen den beiden ehemaligen Sowjetrepubliken sind seit 1991, als das armenische Militär Berg-Karabach besetzte, angespannt.

Rund 20% des aserbaidschanischen Territoriums stehen seit fast drei Jahrzehnten unter illegaler armenischer Besetzung. Mehrere UN-Resolutionen sowie zahlreiche internationale Organisationen haben den Abzug der armenischen Besatzungstruppen gefordert.


#Kriegsverbrechen wird vorgeworfen.

Author mapodev, ein Web Developer, Gold Bug, Siebenen-Tages-Adventist und ein "The Dollar Vigilante" Mitglied. Aus Hamburg stammend versuche ich Leuten klarzumachen, was uns bevorsteht. Folge mir auf Twitter!

Hier geht es zu den aktuellen Angeboten von ECHT VITAL.