"Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird,
aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen." - Albert Einstein | Saturday, 19-Sep-2020 15:09:13 UTC


Prof. Hans Bocker beschreibt in seiner 2 stündigen Vorlesung wie Silber als wichtigstes Asset während der kommenden Finanzkrise vielen das Überleben ermöglichen wird. Die kommende Finanzkrise wie er damals 2016 beschrieben hat, soll in 3 Jahren kommen. Wir schreiben jetzt das Jahr 2019 und viele sprechen heute von einer Rezession. Eine kurze Zusammenfassung wie der Professor am Anfang seiner Präsentation sagt, kaufe Silber von deinem Eigengewicht in Kilogram. Damit wirst du die Finanzkrise bestehen.

Prof. Hans Bocker im Gespräch über Silber und die kommende Finanzkrise. Das Ende der Papierwährung.

Wenn man betrachtet, dass das Video nun mehr als drei Jahre online ist (das Video wurde 2016 aufgezeichnet) hat es nun mehr als 300,000 Views. Verglichen mit der Einwohnerzahl Deutschlands ist das ein Bruchteil eines Prozentes. Professor Hans Bocker beschreibt was die schleichende Enteignung ist. Es ist die Inflation die zwar normalerweise auch existiert, jedoch in einer Finanzkrise die so groß ist wie die große Depression droht jedem eine Hyperinflation. Jedem muss bewußt sein, dass während der kommenden Finanzkrise auch eine Hyperinflation folgen wird, da wir nun in dem größten Interval ohne eine Rezession sind (schon mehr als 11 Jahre, sowas gab es noch nie), müssen die Konsequenzen größer sein, als bei einer überlichen Rezession.

Bargeldverbot

Der Herr Bocker erklärt auch in diesem Video wie er die Möglichkeiten eines Bargeldsverbots vorstellt. Bargeldverbot wäre das ultimative Verbrechen der Menschheit in einer Regierung. In einem Bargeldverbot leben wir in einer absoluten Diktatur der Regierungen die als Sicherheit verkauft wird. Die angebliche Transperenz klaut jedem Menschen die Freiheit einer Privatsphere. 

Sicherheitsanker

Der Professor möchte dem Zuhörer vermitteln, dass als einzige Sicherheit das Gold und Silber dient. Denn Gold und Silber haben ihren Wert niemals verloren. Besonders in Zeiten einer Hyperinflation haben Silber und Gold nie ihren Wert verloren, ganz im Gegenteil, sie konnten in einzelnen Fällen ihren Wert um das vielfache erhöhen, siehe die große Depression, wo angeblich eine Geschichte eines Besitzers eines Lagerhauses wie folgt abgelaufen ist. In Zeiten damals wo die große Depression die Weltwirtschaftskrise hervorgeruft hat, wurde damals ein gut gehaltenes Lagerhaus für eine Münze Gold eingetauscht, da der Besitzer zwar das Lagerhaus besaß, aber nichts anderes besaß, nichtmal Kleingeld fürs Essen. Daher tauschte er sein Lager für eine Münze Gold die in dieser Zeit den Wert um das vielfache Wert war, als vor einigen Jahren.

Fazit

Hans Bocker sagt gleich am Anfang, dass das Fazit seiner Vorlesung folgendes ist. Kaufe Silber im Gewicht deiens eigenes Körpergewichts ein, das wird dich für die größte Depression decken. Nehme dein Erspartes und überlege es in Silber einzutauschen, denn der Wert von Silber wird nicht verfallen, dagegen ist Papiergeld gerade nicht sicher. Bei Hyperinflationen kann der Wert innerhalb von Monaten ganz verschwinden. Wenn du damals ein Brot für 1€ kaufen konntest, wirst du in einer Hyperinflation ein Brot für 1000€ kaufen können, siehe Venezuala 2019. Silber vergammel oder verschlimmelt nicht, du kannst es in Münzen und Unzen kaufen und Silber ist jederzeit einlösbar in Fiat Geld beim nächsten Kontor Händler.

Kommentar

Meiner Meinung nach solltest du ernsthaft heute (November 2019) überlegen dein Erspartes in Silber einzutauschen. Nicht nur, dass die heutige Spekulation vermutet, dass Silber auf 500$ pro Unze wachsen wird, sondern allein deshalb, dass Silber niemals seinen Wert verliert. Wenn du eines Tages merkst, dass du deine 10,000€ die du unter deinem Kopfkissen hälst, nichts mehr wert sind, ist es zu spät. Wenn du eines Tages für dieses Geld nur noch ein Stück Brot und vielleicht eine Flasche Wasser bekommst, dann wirst du dich dumm und dämlich ärgern. Wenn der wirtschafltiche Kollaps eintreten wird, ist alles zu spät. Wenn die Finanzkrise die Arbeitslosenzahl in die Höhe schießt, wirst auch du betroffen sein. Du wirst deine Freunde und Nachbarn dann um Essen bitten, später betteln. Willst du das? Oder willst du vorbereitet sein, bevor es zu spät ist. Schau dir Dokumentationen an, wie verzweifelt die Leute in der großen Depression waren. Doch diesmal reden wir von der größten Depression, wahrscheinlich aller Zeiten, denn die grafischen Indikatoren zeigen nichts anderes.

Author Marcin Poholski, ein Freelance Web Developer, Bitcoin Younger, Siebenen-Tages-Adventist und ein "The Dollar Vigilante" Mitglied. Aus Hamburg stammend versuche ich Leuten klarzumachen, was uns bevorsteht. Folge mir auf Twitter!